WÄRMEVERBUND BUCHSEE

Versorgungsgebiet

Der Wärmeverbund Buchsee ist zurzeit im Aufbau. Zahlreiche Liegenschaften im Gebiet Buchsee haben den Anschluss und den Wärmebezug bereits zugesagt. Im Herbst 2019 wird mit der Ausarbeitung des Bauprojektes begonnen und das Baugesuch eingereicht.

Die Heizzentrale wird im Schulhaus Buchsee eingebaut. Von dort aus werden das Schulhaus, der Neubau des Altesheims Logisplus sowie zahlreiche Wohnliegenschaften am Buchsee, Lilien- und Narzissenweg durch das Wärmennetz erschlossen.

Es ist vorgesehen, im November 2020 mit den Bauarbeiten zu beginnen, damit ab September 2021 die Wärmelieferung erfolgen kann.

Umweltfreundliche Wärmeversorung

Die Wärmeversorgung erfolgt mit einheimischen Holzpellets. Die Deckung von Lastspitzen übernimmt eine Erdgasfeuerung.

Diese Wärmeversorgung beinhaltet 70% erneuerbare Energie. Die Strategieziele des Kantons Bern 2030 werden dami bereits erfüllt.

Die Länge des Wärmenetzes beträgt rund 800 Meter.

Wärmeübergabe

Die Wärmeübergabe erfolgt über einen nahezu wartungsfreien Wärmetauscher (auch Wärmeübergabestation genannt), so dass der Heizungsraum für andere Zwecke genutzt werden kann. Beim Wärmetauscher, der komfortabel an der Wand installiert werden kann, wird auch die bezogene Wärmemenge gemessen und abgerechnet. Den Betriebs- und Unterhaltsaufwand dafür übernimmt die Wärmeverbund Marzili Bern AG. Die Wärme wird zuverlässig ins Haus geliefert. Ein 24-Stunden-Pikettdienst handelt bei allfälligen Störungen umgehend.

Ausbaugebiet

Der Wärmeverbund Buchsee Köniz befindet sich im Aufbau. Es besteht die Möglichkeit, auf Anfrage weitere Gebiete zu erschliessen.

Bruno Liesch gibt gerne Auskunft unter: Tel. +41 31 300 29 11 oder bruno.liesch@waermeverbund.ch.

WÄRMEVERBUND MARZILI BERN AG

LAUPENSTRASSE 20, POSTFACH

3001 BERN

+41 31 305 19 72

INFO@WAERMEVERBUND.CH